Umfang: 84 Seiten
Genre: Lyrik, prosaisch
​
Usch Kiausch schrieb hierzu:
»In einer Zeit der verkürzten Wahrnehmung, der verzerrenden Bilder, der Wissen vortäuschenden Informationen lässt sich Katharina Dück in ihrem
Zyklus Wellen branden auf das Experiment und Abenteuer ein, gelebte Zeit in doppeltem Sinne aufzuheben. Ein kontinuierlicher Strom von Gedanken und Erinnerungen zieht sich von dort „wo unsere Anfänge liegen“ bis zum Ende, wo uns „unsere Schatten einholen“. Äußeres und inneres Erleben fließen dabei ineinander.
 
Der Künstler Wolfgang Glass hat mit seinen invertierten Bildern und deren explosivem Strich der Dynamik dieses Textes eine eigenständige Dimension hinzugefügt.«

Wellen branden (Katharina Dück)

10,00 €Preis

    © 2019 by Brot&Kunst