Umfang: 96 Seiten
Genre: Lyrik, reimend

Hans Peter Raber schrieb hierzu:
»Der Mensch, der – nach vollbrachter Erlösung – nun
sehnend auf die Vollendung wartet, ist so Fragment.
Ausgerichtet auf den Heiland (Hebr. 12, 1.2.) lebt er
suchend – fragend in der Vertikalen – aufblickend
in Hoffnung und Gewissheit des Glaubens.
Wohin er auch geht, ist er vertrauensvoll unterwegs
zum himmlischen Vaterhaus (Novalis) – ein fragendes
Fragment, ein seine Vollständigkeit ersehnender
Wanderer nach Hause.«

Fragmen(t)sch (Simon Felix Geiger)

5,00 €Preis

    © 2019 by Brot&Kunst