Brian Laurins Streifzüge durch Literatur und Leben - Kolumne 13

Eine explosive Bande Ich stöberte gerade in einem offenen Bücherschrank und dachte schon, da finde ich nichts, als mir ein Roman von Elfriede Jelinek in die Hände fiel. „Die Ausgesperrten“ (erschienen 1985). Jelinek, die ist sperrig, dachte ich, ich hatte mal in ein Buch von ihr hineingelesen, konnte damals nichts damit anfangen. Aber vielleicht jetzt! Ich nahm das Buch mit nach Hause und las es in relativ kurzer Zeit durch. Ein Fund, das war klar, das Buch behalte ich. Es erzählt von einer Gruppe junger Leute, drei Gymnasiasten und einem Arbeiter (die Personen und Vorkommnisse beruhen auf einer wahren Geschichte). Diese versuchen, sich in einer Umwelt zu behaupten, in der die Erwachsenen ih

© 2019 by Brot&Kunst