Artem Zolotarov rezensiert "Lichtspielmomente"

Der Mainzer Lyriker Artem Zolotarov besprach unlängst den zweiten Roman von Florian Arleth. Nun folgt von ihm eine weitere Rezension, diesmal zu Carola Kasimir und ihrem 2015 erschienen Lyrikdebüt Lichtspielmomente (Lyrik im Quadrat #10): Farbenfrohe Spiegelscherbenlichtspielmomente in schwarz-weiß Lichtspielmomente ist eine Suche nach Identität, nach dem inneren Wert in einer äußerlichen Welt, ein Zwiegespräch unter zwei Augen, anfangs noch resigniert und kaum auf Erwiderung hoffend, später liebevoller, mit dem Sein versöhnt, tröstlich. Es erzählt die Geschichte von Einsamkeit, Liebe und Kampf um ein glückliches Leben. Das erste Gedicht Spiegelbild ist inhaltlich, formal und sprachlich char

Brot&Kunst | Verlagsneuigkeiten 03

Der dritte Schub an Verlagsneuigkeiten findet sich unter diesem Link. Der Newsletter kann am Fußende einer jeden Seite abonniert werden.

© 2019 by Brot&Kunst