Letzte Lesungen vor der Sommerpause

July 21, 2019

Am dritten Juli-Wochenende boten sich dem geneigten Zuhörer gleich zwei eher ungewöhnliche Anlässe, um die Kumpanen noch einmal live zu erleben, bevor sie sich bis Ende August in die kreative Sommerpause verabschieden. 

 Das Veranstaltungsplakat von Klaus Dieter Litzel.

 

 

Freitags fand im Art Shop des Kunstvereins Neustadt direkt in der dortigen Fußgängerzone die Vernissage des Fotoprojekts von Klaus Dieter Litzel statt. NEULAND - Possible Rooms präsentierte über 100 Farbfotografien von Leerständen in der Region und darüber hinaus. Zu diesen Fotos entstanden wiederum Texte, die von Usch Kiausch, Björn Hayer, Belmonte und Florian Arleth live zu einer Beamerprojektion im abgedunkelten Raum dem Publikum präsentiert wurden. Ein Beitrag von Paul Blau wurde zusätzlich per Anlage eingespielt. Abschließend gab es noch Musik von Secondroomleft zu hören:

 Florian Arleth liest einen Text zu dem Bild 

eines ehemaligen Kaufladens in Haßloch.

 

 

Am Samstag fand dann in einer ehemaligen US-Army-Base vor Heidelberg der letzte Tag des Metropolink-Festivals statt. Um 20 Uhr stand in der Pop Up-Library eine Lesung mit Sebastian Frank an:

Der Eingang zur "PopUp-Library" in einem ehemaligen

Verwaltungsgebäude des Patrick-Henry-Villages.

 

 In Wohnzimmeratmosphäre und mit der Bühne im Hintergrund

präsentiert Sebastian Frank seinen Roman "Tiefschlaftaucher".

 

Please reload

Was bisher geschah:
Please reload

Archiv:
Please reload

Kategorien: