Im Februar vor zwei Jahren

February 16, 2018

erschien die Zweitauflage von Das blaue Kabinett. Zeit, den Bogen zu spannen, von heute zu damals, und die Erinnerungen aufzufrischen.

 

Die Idee, Gedichte von Freddy Mork in Buchform zu bringen, geht bis in den Winter 2013 zurück. Damals präsentierte der Verlagsgründer Florian Arleth dem Autor auf einer Zugfahrt den kürzlich erschienenen ersten „Lyrik im Quadrat“-Band. Spontan entschieden sich die beiden dazu, die Reihe zu erweitern und so das Debüt von Freddy Mork voranzutreiben.

 

In den folgenden Tagen sichtete der werdende Kumpan seine lyrischen Werke, ehe er eine Auswahl an den Brot & Kunst Verlag weiterreichte. Nach eingehender Begutachtung schafften es schließlich zwölf Gedichte in das Buch. 

 

 

 Das Titelbild der Zweitauflage

 

 

Da das Konzept der Lyrik-Reihe vorsah, stets Texte mit Bildwerken aller Couleur zu verbinden, entschieden sich die Macher dazu, an den Landauer Künstler Dominik Schmitt heranzutreten, der von ihnen persönlich und künstlerisch geschätzt wurde, insofern also eine perfekte Voraussetzung für eine Zusammenarbeit bot. Aus dem umfangreichen Werk wurden neben dem Titelgemälde neun weitere Malereien verwendet.

 

Nach sämtlichen Vorarbeiten erschien Freddy Morks Debüt druckfrisch im März 2014 auf 56 Seiten und somit haarscharf an der getackerten Existenz vorbei. Es folgten recht erfreuliche Absatzzahlen, weshalb man sich dazu entschloss, nach einigen Monaten, in denen der Band vergriffen war, eine zweite Auflage zu publizieren.

 

 

 Eine Videoauskopplung des Gedichts „Scheitern“, das im blauen Kabinett erstmals veröffentlicht wurde.

 

 

Die neue Ausgabe erschien inhaltlich in Text und Bild unverändert. Einzig das Verlagsemblem auf dem Titelbild wurde durch den Jubiläums-Kumpanen ersetzt, der das fünfjährige Bestehen des Verlags auf hinreichend subtile Weise anzeigte (Der Verfasser ist sich der Diskrepanz zwischen dem fünften Verlagsgeburtstag 2015 und dem Veöffentlichungsjahr der Zweitauflage 2016 bewusst und hofft, dass diesbezüglich keine Fragen eingehen werden).

 

 

Freddy Morks Lyrikband ist online über den Büchertisch für 8 Euro erhältlich.

 

 

Please reload

Was bisher geschah:
Please reload

Archiv:
Please reload

Kategorien: