Umfang: 224 Seiten
Genre: Roman, magischer Realismus

Beschreibung: 

In einem Großdorf inmitten der Pfalz trifft ein kleinwüchsiger, ehemaliger Schausteller einen erfolglosen Schriftsteller in einer Kneipe. Bei reichlich Schnapscola erzählt der Kleinwüchsige ihm dort von seinem Leben: der Kindheit als Außenseiter in der türkischen Provinz, dem geebneten Weg als Schausteller in einem deutschen Märchenzirkus, der späteren Anstellung in einem Freizeitpark und seinem Fall in die Arbeits- und Perspektivenlosigkeit, nachdem er dort plötzlich nicht mehr gebraucht wurde. 

Der Wortschmied bietet an, die Geschichte von Olcay, dem Kleinwüchsigen, nieder zu schreiben. In mehreren Fiktionsversuchen verpackt er die Details aus dem Leben des kleinwüchsigen Mannes in Szenarien wie etwa Istanbul in den Siebzigern oder St. Petersburg im frühen 19. Jahrhundert. Durch diese Ansichten eines Kleinwüchsigen in verschiedenen gesellschaftlichen Umgebungen verändert er auch irgendwann die Meinung, die Olcay von sich, von der Gesellschaft und von seinem Los darin hat. 

 

Ansichten eines Kleinwüchsigen (Florian Arleth)

15,00 €Preis

    © 2019 by Brot&Kunst