Edgar Barowski rezensiert „Das blaue Kabinett“

Zwölf Gedichte, neun Gemälde, quadratisches Format in Schwarz-Weiß: Ein Unterwegsbuch. Und wenn man es beim Warten auf den Nachtbus dann aus der Jacke kramt, bemerkt man schnell: Das Blau des „blauen Kabinett“ von Freddy Mork ist nicht das seichte Blau einer lauen Frühlingsnacht, sondern eingedickter, dunkelblauer Sirup ohne Verfallsdatum, den der Dichter aus dem Schatten der Tage kocht. Und was in diesem Kabinett spricht, ist kein lyrisches Ich, sondern ein dutzend lyrischer Crash-Test-Dummies, die losgeschickt werden bis an die Grenzen der Komik, um die Möglichkeiten eines „Ich“ auszuloten, um sich Beulen einzufangen und die eine, unbequeme Frage zu klären: Hinter diesen Menschenmasken, de

Brian Laurins Streifzüge durch Literatur und Leben - Kolumne 5

Terror und Vorurteile Der Weg zur Brücke war weit. Über Feldwege, Grasflächen und entlang einer wenig befahrenen Straße schritten wir zu dritt, bepackt mit Grillutensilien und Proviant in Rucksäcken und einer Einkaufstasche von Kaufland. Die Sonne brannte herab, ein breiter Streifen Schweiß erglänzte auf den Oberseiten meiner Unterarme, mein Gesicht war pitschnass. Ich war der langsamste unserer kleinen Gruppe. Während die anderen zwei vorausschritten und angeregt miteinander plauderten, begnügte ich mich damit, hinterher zu trotten und ein Arrangement meines rechten Fußes mit meinem Schuh zu treffen, denn wie ich unterwegs erst bemerkt hatte, war der Schuh zu klein und meine Zehen litten da

Lesetermine im Oktober

Kurz und knapp das Wichtigste. 1. Leseprogramm bei der Vernissage „Daniel Odermatt — Ankunft“ 2. Aus Nebelfäden und feinem Gold 3. Gutes aus Worten — Lyrik, Spoken Word, Musik, Comedy 1. Leseprogramm bei der Vernissage „Daniel Odermatt — Ankunft“ Daniel Odermatt wurde vor zwei Jahren bei der Ausstellung „Junge Künstler in der Villa“ zum Sieger gekürt. Nach altem Brauch erhalten die Gewinner eine Einzelausstellung in der Villa Böhm (Eingänge Maximilianstr. 25 oder Villenstr. 16b, 67433 Neustadt/Wstr.). Unter dem Titel „Daniel Odermatt — Ankunft“ richtet der Kunstverein Neustadt die Ausstellung vom 14. bis zum 30. Oktober aus. „Ankunft“ von Daniel Odermatt Zur Vernissage stellt der Brot&Kunst

Brian Laurins Streifzüge durch Literatur und Leben - Kolumne 4

Hochzeiten Vor einigen Wochen saß ich mit einem Kumpel auf der Terasse eines Eiscafés. Die Sonne knallte herunter auf die Fassade und den Treppenaufgang der gegenüberliegenden katholischen Kirche. Die Pforten der Kirche öffneten sich und heraus strömte eine große Hochzeitsgesellschaft; die sich uns darbietende Szene hatte die Brillanz und die Farben eines Hollywoodfilms: Herren und Damen in festlicher Kleidung, die Brautjungfern in sandfarbenem Outfit, die Braut natürlich in weiß. Seitlich der Kirche war ein Sektstand aufgebaut. Am Fuße der Treppen parkte ein Oldtimer, ein bulliger Pontiac mit Weißwandreifen, in Wartestellung für die Abreise der Frischvermählten. Brautpaar und Festgesellscha

© 2019 by Brot&Kunst